Was macht eigentlich ein Sportmanager?

Ein Spitzenfußballer wie Gareth Bale wird für über 100 Mio. Euro „verkauft“, die Bundesliga versilbert ihre TV-Rechte für 1,1 Mrd. Euro pro Jahr und NIKE erzielt durch den Verkauf der Schuhe des Basketball Super-Stars LeBron James einen jährlichen Umsatz von 340 Mio. Dollar. Gleichzeitig gehören Sport und Fitness heute bereits wie selbstverständlich zum Lifestyle. Sportmanager werden an der Schnittstelle zwischen Sport und Business tätig. Durch innovative Marketing- und Vertriebskonzepte sorgen sie dafür, dass über bestimmte Marken gesprochen wird. Sie steuern den Kontakt mit den Medien und nutzen Social Media Kanäle, um Sportler bzw. Produkte in den Fokus ihrer Zielgruppen zu bringen. Gleichzeitig unterstützen sie Athleten bei Verhandlungen mit Vereinen/Verbänden und Sponsoren.

Früher war für eine Karriere im weltweiten Sportmarkt ein Studium im fernen Ausland unumgänglich. Jetzt bietet die LUNEX University eine perfekte Lösung für alle, die mit Sport international durchstarten möchten. Der Studiengang „International Sports Management (B. A.)“ macht bspw. fit für eine erfolgreiche Tätigkeit als Sportmanager. Das dreijährige, international ausgerichtete Studium ermöglicht einen Blick über den Tellerrand der deutschen Sportbranche. Im Rahmen von Praktika und Exkursionen erwerben die Studierenden erste Berufspraxis. Durch Blockunterricht in können auch Sportler und Berufstätige studieren. Am zentral gelegenen Studiencampus in Differdange (Luxemburg) entstehen wichtige Kontakte zu anderen Sportenthusiasten. Gleichzeitig profitieren die Studierenden von einem umfangreichen Expertennetzwerk rund um den internationalen Sport. Zulassungsvoraussetzung ist die Allgemeine Hochschulreife. Eine Bewerbung um einen der begehrten Studienplätze ist ganzjährig möglich.

Quelle: www.lunex-university.net

————————————————————————————————————————

Text: 1.818 Zeichen (inkl. Leerzeichen)